Vergiftung

Die Menschheit wird vergiftet. Ganz langsam, doch stetig sich beschleunigend. So wie das Universum sich stetig ausdehnt, so nehmen wir immer mehr und stetig höhere Dosen Gift ein, die von der Natur nicht für eine biologische Lebensform ersonnen wurden. Die Giftküche ist enorm, gigantisch und umfasst mittlerweile den gesamten Erdball. Es ist nicht nur das Gift, das wir zu uns nehmen. Es ist auch das Gift, das wir einatmen, was die Haut aufnimmt. Das Gift, das in unsichtbarer Form als Strahlung, Magnetismus und Elektrosmog das Hirn aufweicht.

Im Sachen Ernährung ist es relativ einfach zu erklären. Da werden Lebensmitteln Stoffe zugesetzt, die einzeln und in geringer Dosis kein Problem darstellen. Doch die ungeheure Menge, mit denen chemisch behandelte Inkredenzien unsere Lebensmittel verschandeln, da liegt das wahre Problem. Nehmen wir beispielsweise die herkömmliche Pflanzenmargarine. Inhaltsstoff Citronensäure. Und nun einmal per Internet-Suchmaschine suchen, wie die hergestellt wird. Da freut sich jedes Alchemikanten-Labor. Da könnte man auch gleich Shampoo aufs Brot streichen. Also wirklich.

Wo wir grad beim Shampoo sind. Was Mensch sich da tagtäglich in die Haare reibt, nein wirklich. Der ganze Körper wird mit Gift vollgeseift, nur um die paar lästigen Bazillen abzutöten, die wir doch brauchen, für gegen die anderen Bazillen, die bösen welchen. Vielleicht sollte sich der eine oder andere mal Gedanken darüber machen – oder auch nicht. Sei’s, wie es ist.

Denn abgesehen von Lebensmittel, die keine sind und Kosmetika, die mehr zerstören als dass sie Nutzen bringen – was durch die Luft segelt und durchs Wasser strauchelt, Elektrosmog, LichtSmog, Smog-Smog und wie sie alle heißen mögen. Es wird Zeit, dass sich die Menschheit mal wieder besinnt auf ursprünglichere Dinge. Klar, es wird angefangen mit Bio. Aber mal im Ernst, das bringt doch nicht wirklich etwas. Die 5% Bio, die da konsumiert werden gegen die verseuchten restlichen 95%. Luft, Wasser und Boden sind verseucht, ob da nun Bio drauf wächst oder ein Huhn auf die Kartoffel kackt. Von dem ganzen Gen-manipuliertem-Zeug mal abgesehen.

Menschheit, tu dir selber einen Gefallen und tu der Welt keinen Gefallen mehr und dir selbst ebenso. Das geht eh nur schief, wie die letzten Jahre zeigen.

Dieser Beitrag wurde in Der kulinarische Griff in die Kloschüssel, Gedanken, Gesellschaft, Küche und Ernährung, Menschlicher Irrsinn, Mitmenschliches, Morgendlicher Wahnsinn, Natur und Kosmos, Persönliches, Schwafelecke, Tagespalaver geschrieben und mit , , getaggt. Speichere den Permalink.

9 Responses to Vergiftung

  1. Christian sagt:

    Im großen und ganzen gebe ich Dir schon recht, aber wenn man das ganze Objektiv betrachtet steht demgegenüber einfach die Lebenserwartung die enorm gestiegen ist, seit dem man das ganze Gift benutzt.
    Es ist also nicht unbedingt alles schlecht was neu ist. Auch wenn ich persönlich einen Trend sehe, vor allem in wohlhabenden Industrieländern wie Deutschland alles schlecht zu reden.
    Wir sollen uns auf Ursprüngliche Dinge besinnen. Zu welchen Ursprüngen genau meinst du? Die Zeitlinie ist sehr groß und unübersichtlich. Bis wann war alles Gut? Warum ist es heute schlechter?

    Ich finde in einigen Ansätzen hast du schon recht, man sollte bewusster Verbrauchen. Sich Gedanken machen finde ich wichtig, aber du malst mir einfach zu schnell schwarz. Eventuell willst du ja auch nur provozieren. Ich weiß es nicht.

    • Dark Lord sagt:

      Natürlich will ich provozieren, und zwar, mal scharf darüber nachzudenken. Gewiß ist auch einiges arg überzogen, aber anders kann man nicht provozieren.

  2. Christian sagt:

    Aber so ist es eher unterste Schublade. Es kommt mir persönlich jedenfalls so vor, als ob dir das Thema an sich egal ist und du es einzig und alleine auf eine Stammtisch-Reaktion anlegst.
    Möglichst dagegen und das relativ laut.
    Sicher findet man so schnell Gleichgesinnte die einen zustimmen, mit wettern oder gar noch mehr anheizen. Davon sind es aber die wenigsten, die sich wirklich eigene Gedanken gemacht haben.

    • Dark Lord sagt:

      Komm mal runter von deinem hohen Ross und in die Wirklichkeit.

    • Dark Lord sagt:

      Meine Reaktion auf diesen Kommentar war sehr verstimmt. Unterste Schublade? Klingt sehr besserwisserisch. Stammtisch-Reaktion? Solche Wörter nutzen nur Leute, die sich selbst für etwas besseres halten und keine anderen Meinungen zulassen. Auf diese Art und Weise war es schon beleidigend für mich. Mit solchen Floskeln kann keine vernünftige Diskussion geführt werden, daher auch mein “Abwürgen” dergleichen. wer Floskeln verwendet, sollte sich gewiss sein, dass solche auch zurückkommen.

  3. Ich stimme dir zu – Alltagsgifte hat Dirk Bernemann es genannt …

  4. Nakon sagt:

    Schon mal von Morgellons gehört? Chemtrails… und dem ganzen anderen Sch… dem eben nicht mehr entflohen werden kann?!?!!! Den keiner sieht, oder riecht oder (mehr) schmeckt?!?!!! Besser war`s mal. Besser wird`s nicht. Älter? Aber zeitiger krank. Womit fleißig verdient wird: Dieselben Firmen! Augen auf! Jungs und Mädels. So übel es aussieht: Gutglaube ist Zweckoptimismus und läßt ruhiger schlafen. Mehr nicht. Und wozu dann auf – wachen?! Das Übel stinkt so gewaltig, daß es nicht zu fassen ist. Das ist alles. Und in diesem Sinne ist diese Satiere (!) – für mich – ein gelungenes Amüsement für einen tödlichen Fortschrittsglauben. (Und anders auch kaum noch zu beschreiben)