Was wäre wenn?

Was wäre wenn ist immer eine interessante Frage, über die es sich lohnt, gelegentlich nachzudenken. Gut, manchen fällt schon das Nachdenken schwer, aber probieren sollte ja möglich sein. Ein, zwei oder auch drei Ansätze werden hier halbherzig vorgegeben, die gelegentlich durch den Kopf strömen …

Ja was wäre wenn – man das Geld an sich einfach mal abschaffen würde. So von heute auf morgen und wieder zurück zu den Tauschgeschäften ginge. Klar, Chaos auf ganzer Linie – schließlich hat die Menschheit tausende Jahre mit einer imaginären Währung gehandelt. Erst Edelmetall gegen Waren, dann Papier gegen Waren und nun virtuelle Zahlen gegen Waren. Vorstellen mag sich das niemand – oder, halt, doch!

Verbrennt es

Verbrennt es

Es gab mal einer Fernsehserie, die auf einer Idee von Gene Roddenberry basierte – StarTrek. Un in dieser Fernsehserie, so schnöde diese auch sind, gab es kein Geld mehr. Die Menschheit hat sich weiter entwickelt und ist der Gier entronnen. So die graue Theorie. Nun, selbst in der Serie hat es nicht ganz funktioniert, weil es immer welche gibt, die größenwahnsinnig alles an sich reißen wollen. Mehr als alle anderen haben wollen, zumindest mehr Macht. Neid und Gier – das sind zwei extreme Wort, die ganz schnell in Verbindung mit dem Begriff Geld genutzt werden.

Doch wäre es tatsächlich möglich, das Geld abzuschaffen? Auf welcher Grundlage, zu welchen Bedingungen würden die Menschen dann handeln? Das ist durchaus eine berechtigte Frage, die es wert wäre, ausdiskutiert zu werden. Zumindest kann darüber auch nachgedacht und philosophiert werden…

trennlinie

Was wäre wenn – wir einfach auf ein wenig Luxus verzichten würden. Würde uns dann etwas fehlen? Wären wir ärmer dran oder reicher? Der größte Reichtum ist doch der Erfahrungsschatz, sagt der Volksmund. Gut, der hat gut reden. Aber mal ehrlich, Hand aufs Herz – Hose geht auch, was von den Dingen, die wir haben, brauchen wir wirklich. Was ist alltäglich nötig und was kann auch getrost nicht zum Besitztum gehören. Ein kurzer Blick in die Runde in den eigene 4 Wänden – welche Dinge sind nur Staubfänger, welche hat man seit Ewigkeiten nicht angefasst und welche sollen nur das Gefühl von Luxus vermitteln? Und was bringt uns dieses Gefühl, den Luxus zu haben? Mal ganz im Ernst, Hand aufs Herz.

trennlinie

Was wäre wenn – wir Menschen eines Tages von diesem Planeten verschwunden sein würden. Ganz sicher, wäre die Natur körperlich, sie würde uns keine einzelne verdammte Träne nachweinen. Nicht eine einzige. Flore und Fauna würden sich erholen – irgendwann. Und vielleicht würde irgendwann wieder eine neue sogenannte dominante Spezies auf den Plan treten, die sich alles untertan machen möchte. Vielleicht aber auch nicht. Vielleicht würde die Natur aus diesem Fehler “Menschheit” lernen … Einige Dokumentationen nicht näher zu benennender Nachrichtensender haben sich bereits exzessiv mit diesem Thema auseinandergesetzt. Doch darüber nachdenken mag niemand. Warum auch.

Dieser Beitrag wurde in Gedanken, Gesellschaft, Kritisiert, Menschlicher Irrsinn, Mitmenschliches, Morgendlicher Wahnsinn, Persönliches, Schwafelecke, Tagespalaver geschrieben und mit , , , , , , , , , getaggt. Speichere den Permalink.

Kommentieren beendet.