Wochenrückblick – Mal wieder solch einen nötig gehabt

  • Deutschland steht vor wirtschaftlicher Zäsur – sagt ntv. Merkel hätte gesagt: Deutschlands Wirtschaft ist solide. Ist ja auch kein Wunder, wird die Wirtschaft gestützt von Millionen Erwerbstätigen, die 2-3 Jobs ausüben. Damit das ganze nicht den Bach runter geht, sollten sich die übrigen vielleicht auch überlegen, noch 1-2 Jobs zu machen, damit sie mehr Geld ausgeben können, um so die Wirtschaft wieder auf Zack zu bringen. Also ran an den Speck, geht ackern Leute. Ackergäule hatten früher schließlich auch einen 16-Stunden-Tag.
  • Trachtler ziehen zum Oktoberfest – allerdings hätten die in ihrem Aufzug eher eine Tracht Prügel verdient, oder? Zumindest dem Verhalten nach, was die Suffköppe so ständig an den Tag legen beim größten Saufgelage Deutschlands. Man möchte gelegentlich mal in das eine oder andere Zelt stürzen und laut brüllen: Bier ist alle, gibt nur noch Wasser! um mal zu sehen was passiert…
  • Was soll uns dieses Plattencover sagen? – Ähm, was will die Blöd, ähm, Bild uns mit diesem Artikel sagen? Naja, wenn es eben sonst nichts wichtiges zu sagen gibt, dann dass das neueste Cover von Tokio Hotel etwas schlüpfrig wirkt. Haben die ja auch nötig, die Jungs. Sex sells. Von der Musik verkauft sich der Müll her ja nicht. Aber immerhin ist das DIE wichtigste Meldung der Woche und ein Riesenbild wert.
  • Bundestagspräsident Lammert will Minister in den Plenarsaal zwingen – und war, weil die ganzen Holzköpfe ständig bei den wichtigen Sitzungen blau machen und nur Vertreter schicken. Mal ehrlich, wen wundert es? Wenn zur Befragung der Regierung diese tatsächlich anwesend wäre, dann müssten die ja Rede und Antwort stehen zu ihren idiotischen Ausbrüchen. Also an deren Stelle würde sich kein vernünftig denkender Deutscher bei den ganzen Schandtaten ebenfalls zur Befragung getrauen.
  • ZDF-Politbarometer: Viele Deutsche rechnen mit Terroranschlägen – Gut, über den Wahrheitsgehalt dieses Mediums und deren Aussagekraft lässt sich streiten. Aber mal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, ist diese Sorge gar nicht so unbegründet? Wer weiß schon, mit welchen terroristischen Anschlägen die Chefetage der Firma BRD in der nächsten Zeit aufwartet? Anders kann man deren Tun ja gar nicht mehr betiteln. Es besteht also Recht zur Angst vor terroristischen Akten – aber anders, als das ZDF es meint.
  • Krisen werfen Schatten auf Verbraucherstimmung - Ach ne? Echt? Wie kommen die denn darauf? Also das hätte nun wirklich niemand vermutet. Man glaubt doch eher, dass bei Krisen alle auf die Strasse rennen und fröhlich “Kum bay ya” singen. Yeah, die Welt geht unter, lasst es uns begießen. 3. Weltkrieg? Mittendrin statt nur dabei, dass ist doch die Losung. Und zum Andenken ein paar Minen mit nach Hause genommen, für die liebe Ehefrau, oder so. Also die Zeitungsmenschen sind schon echte Blitzmerker…
  • Sojus mit erster ISS-Kosmonautin an Raumstation angelangt – Also eher wäre doch zu erwarten gewesen, dass Russland als Antwort auf die Sanktionen sämtliche Flüge dahingehend einstellt und die Freischwebenden da über unseren Köpfen zusehen können, wie sie wieder runter kommen. Das wäre doch mal spaßig. Warum ist nur Putin nicht auf diese grandiose Idee gekommen? So abgrundtief böse ist er ja doch anscheinend nicht. Oder soll die russische Kosmonautin denen da oben mal gehörig die Leviten lesen?
  • Und nun zur Werbung – 41% bei Ställen und Freigehegen sparen, bietet Fressnapf an. Sehr vernünftig, Kinder artgerecht in Freigehegen zu halten soll ja den Geschmack verbessern und für die Kleinsten gibt es den dazu passenden Stall. Kinder schmecken nun mal am besten, wenn sie sich etwas bewegen, sonst setzen sie zu viel Fett an. Eine abschließbare Kammer für die aufmüpfigeren Kinder findet sich leicht, aber so ein Freigehege hat schon was. Aber nicht die Leine vergessen, sobald sie etwas Freiraum haben, hauen die gern ab. Dafür bieten sich Selbstschußanlagen an, spart man sich ausserdem das Schlachten. Ist auch sauberer, immer dieses viele Blut im Haus.

 

(Gelegentlich könnte es vorkommen, dass in dem einen oder anderen Satz eine Prise Ironie oder ein Hauch Sarkasmus enthalten ist. Beim Entdecken dieser schwarzhumorigen Dinge diese einfach mitnehmen und das eigene Leben damit würzen. Kommt gut, wirklich.)

 

Dieser Beitrag wurde in Bürakraten-Irrsinn, Kritisiert, Medialer Auswurf, Menschlicher Irrsinn, Persönliches, Politic(al), Schwafelecke, Schwarzer Humor, Wochenrückblick geschrieben und mit , , , , getaggt. Speichere den Permalink.

2 Responses to Wochenrückblick – Mal wieder solch einen nötig gehabt

  1. Maxx sagt:

    LOL. :-) Das Tokio-Hotel-Cover war mir als Bild-Nichtleser ganz entgangen, oh, wie schmutzig… Mann, wie die Zeit vergeht. Nicht so lang her, da war das noch ne Kinderband…
    Ansonsten wie immer schön bissig geschrieben. Gefällt mir gut. ;-) Rein vom persönlichen Standpunkt, also geschmacklich gesehen: Probier doch mal, die Sarkasmus-Warnung unter deinem Beitrag wegzulassen – die stört mich irgendwie immer, denn die satirische Absicht ist offensichtlich… Und wer das Offensichtliche ohne Erklärung nicht erkennt, ist für deinen Humor ohnehin nicht empfänglich, in welchem Falle der dezente Hinweis auch nichts bringt oder nur verärgert. Oder was meinen deine anderen Leser?

    • Dark Lord sagt:

      Aus, reicht, stop. Nicht zuviel des Lobes. Sonst, naja. Später mal.

      Und die Sarkasmus-Warnung ist für die gedacht, die es nicht verstehen, da ich in verschiedenen Portalen gemeldet bin und um vorbeugend irgendwelchen Besserwissern das Wasser abzugraben. Kann es ja auch gaaaaanz klein machen, so wie einen Vertragszusatz :D