Teure Fahrkarten?

Na wen wundert es noch, wenn Fahrkarten der öffentlichen Verkehrsmittel mittlerweile so extrem teuer geworden sind. Klar, energie kostet, die Technik auch und Personal müßte ja auch gelegentlich mal bezahlt werden. Doch was ich dann mal auf der nächtlichen Heimfahrt gesehen habe, hat mich doch etwas sprachlos gemacht.

Bahnarbeiter

 

So sieht es aus, wenn knapp 20 Bahnarbeiter ein Gleis eines Bahnhofs bearbeiten, wobei 2 Maschinen den Hauptteil der Arbeit machen. Wobei die ja ihre Raucherpausen netterweise noch auf dem Gleis abgehalten haben, während wir Normalsterbliche umweltbewußte und tolerante Bürger zum Schutz der Nichtraucher ausschließlich ausserhalb des Bahnhofs rauchen – dürfen -. Leider hab ich die Baustelle aufgrund einfahrender Züge nicht mehr festhalten können. Da wären die 2 Maschinen zu sehen gewesen sowie die 2 Westen-Träger, die den Bereicht “absicherten” – mit der Zigarette in der Hand.

Also die Menge an Personal würde ich mir mal wünschen, das würde weniger Überstunden geben. Und endlich einmal alle laut Arbeitsanweisung anfallenden Arbeiten korrekt ausgeführt. Unbd natürlich die Arbeitszeitenreglungen der gesetzlichen und firmen-internen Natur auch eingehalten. Das wäre doch mal was.

Man überlege sich, was 20 Bahnarbeiter kosten für eine Arbeit, die sichtlich nur 4-5 hätten erledigen können. In der Nachtschicht, mit Wochenend- und Nachtschichtzulage. Und nun möchte ich bitte noch einmal von der Bahn die Begründung für die nächste Preiserhöhung hören/sehen/lesen … Mahlzeit!

 

 

Dieser Beitrag wurde in Auf Reisen, Bürakraten-Irrsinn, Menschlicher Irrsinn, Tagespalaver geschrieben und mit getaggt. Speichere den Permalink.

Kommentieren beendet.